Zwei Programme. Eine Idee.

Ob FSJ oder BFD – für beide Dienste zahlen die Malteser eine Vergütung (Taschengeld und Essenszuschuss) von monatlich rund 450 Euro.

Wer jünger als 27 ist, kann ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) leisten. Für Menschen über 27 Jahre gibt es den BFD. Hier spielt das Alter keine Rolle, und der Dienst ist auch in Teilzeit möglich. Beide Dienste eint die Idee: Gut für dich, wertvoll für andere!

Jungen Menschen bis 27 Jahre bietet ein FSJ/BFD vor allem

  • Zeit für berufliche Orientierung 
  • Pluspunkte für den Lebenslauf 
  • die Möglichkeit, Wartezeiten auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz sinnvoll zu nutzen 
  • Anrechnung an vielen Hochschulen für soziale Studiengänge 
  • 25 Bildungstage

Menschen über 27 Jahre bietet ein BFD die Möglichkeit

  • zur beruflichen (Neu-)Orientierung
  • sich auf einen (Wieder-)Einstieg in den Beruf vorzubereiten
  • nach dem Berufsleben weiter aktiv zu bleiben
  • einen Bildungstag pro Monat für individuelle Weiterbildungen zu nutzen